Mooli Baigan

Heute was Ausgefallenes, weil mir danach ist. In den letzten Tagen bekam ich kaum was runter, und wenn dann war es entweder Eis oder in Breiform und schmeckte nicht gerade „kulinarisch“. Außerdem war mein Kühlschrank immer noch voll mit Gemüse, das jetzt erstmal aufgebraucht werden wollte.

Deswegen durchstöberte ich mal meine Kochbuchsammlung, ich hatte Lust auf was indisches oder marokkanisches. Nur nicht allzu scharf sollte sie sein, denn ein Brennen im Hals hatte ich jetzt erstmal genug… aber das ist ja jedem Selbst überlassen. 😉

Letztendlich entschied ich mich für Mooli Baigan, was sehr interessant klang und ich auch vorher noch nie probiert hatte. Hierfür hatte ich auch alles was nötig war Zuhause 🙂

  • 1 Aubergine (ca. 300-400g)
  • 1 großen Weißen Rettich (ca. 400-500g)
  • 200g(3 große Fleisch-) Tomaten
  • 2 kleine Frühlingszwiebeln (von mir hinzugefügt, weil.. darum;))
  • etwas Tomatenmark
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL rotes Chilipulver (optional – ich habe drauf verzichtet)
  • 1/2 TL Koriander (gemahlen)
  • 1/2 TL Graham Masala 
  • und wer mag 1 Msp. Ingwerpulver oder frischen gehackten Ingwer
  • etwas Öl
  • Salz nach Geschmack
  • ca. 150 ml Wasser

Den Rettich schälen und in mundgerechte Stücke zerkleinern. Das gleiche mit der ungeschälten Aubergine und den Tomaten machen. Die Frühlingszwiebeln fein hacken.

Zuerst das Öl in einer großen, tiefen Pfanne (oder Topf) erhitzen und sobald es heiß ist, die Gewürze hinzufügen. Diese dann gut umrühren und aufpassen, dass sie nicht anbrennen. Dann die Frühlingszwiebeln hinzufügen und noch eine Weile weiter umrühren. Dann den Rettich zusammen mit dem Wasser in den Topf/die Pfanne geben. Das ganze dann für ca. 10 Minuten unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen. Der Duft der dabei aufsteigt ist soo herrlich. Ich liebe Gewürze <3. Währenddessen verdampft das Wasser nach und nach. Wenn es fast weg ist, kann man die Aubergine hinzufügen und vielleicht noch etwas Öl zugeben. Dann nochmal fleißig umrühren. Die Aubergine sollte gut erhitzt/durchgebraten werden.
Das ganze dauert auch nochmal 5-10 Minuten.

Nun die Tomaten und ein wenig Tomatenmark hinzu geben.Wer mag kann jetzt noch Chili-Pulver oder etwas anderes für den nötigen Pfiff hinzufügen. Dann die Hitze runter drehen und auf Stufe 1 noch ca. 5-7 Minuten mit Deckel weiter köcheln lassen.

Nun kann man das Ganze als Hauptgericht essen, oder als Beilage zu Reis oder Kartoffeln.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s