Selbstgebackenes Knäckebrot

Zum Knabbern sehr ideal.. auch total lecker mit Avocado-Creme oder Hummus, Bärlauch-Creme oder ein paar Scheiben Gurken / Tomaten.

Zum ersten Mal gebacken Anfang diesen Jahres, damals begeistert, innerhalb eines Tages verputzt. Jetzt wiederentdeckt, da Herbst / Winter bei mir besonders viel in der Küche stattfindet und ausprobiert wird.. Das Rezept kann je nach Belieben abgewandelt werden.

Es ist total easy zu machen, der Teig ist in 5 Minuten angerührt und den Rest macht der Backofen! Und es war entgegen der Erwartung unglaublich gut vom Backpapier zu lösen..

Man braucht dazu

  • 120g (Dinkel) Vollkornmehl
  • 15 g Leinsamen
  • 15 g Sonnenblumenkerne
  • 15 g Kürbiskerne
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz  (und n.B. Pfeffer)
  • Gewürze und Kräuter
  • 200-250ml Wasser (lieber erstmal zu wenig als zuviel)
1. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 170 Grad Ober- / Unterhitze vorheizen.
2. Alle trockenen Zutaten zusammen rühre, und langsam Wasser hinzufügen, erstmal nur 200ml und dann schaut man sich die Konsistenz des Teiges an. Diese sollte nicht zu flüssig, sondern relativ feucht und gut streichbar sein.
3. Dann fügt man das Öl und die Gewürze hinzu und streicht den Teig auf dem Backblech aus.
4. In den Ofen schieben und erstmal gute 15 Minuten backen. Dann ist der Teig schon ein wenig fester geworden. Man nimmt das Blech nun kurz heraus und schneidet das Knäckebrot in beliebig große Stücke.
5. Dann wieder zurück in den Ofen und nochmals 15-20 Minuten backen.  Danach müsste das Knäckebrot schon sehr knackig, hart sein. Nach Belieben kann man die Stücke nochmal umdrehen und nochmals für 5 Minuten weiter backen.
Ich backe das Knäckebrot wirklich total gerne und kann es sehr empfehlen, es eignet sich trocken gut zum Mitnehmen für den kleinen Hunger zwischendurch oder mal als Abendessen in verschiedener Weise belegt. Und es schmeckt wirklich besser als das gekaufte. Ist ohne Hefe oder andere Backtriebmittel und vorallem ohne Zuckerzusatz.
UUUND natürlich mit LIEBE ❤ selbstgebacken.
Wenn ihr es nachkocht, dann lasst es mich wissen wie es gelungen ist und lasst es euch gut schmecken! 😉

7 Kommentare zu „Selbstgebackenes Knäckebrot

  1. Na das ist doch mal eine klasse Idee 🙂 wünsche ein schönes Wochenende. Ps: Ich habe mich noch nicht mal an Brötchen versucht, sollte ich wohl auch einmal testen und dann dein Rezept!

    Gefällt 1 Person

  2. servus dir Jacky 🙂
    also ich backe mein Dinkel Brot selbst …und es wird immer köstlicher … an Knäckebrot wagte ich mich bisher noch …
    nicht… ich knabbere gerne und werde es unbedingt ausprobieren …
    einen irre netten Tag Dir heute gewünscht ….
    die_zuzaly

    Gefällt 1 Person

  3. Liebe Jacky,
    wir lieben dieses Knäckebrot sehr. Aber hilf uns, es wird steinhart. Was machen wir falsch? Wir lagern es in Blechkeksdosen oder in Plastikdosen. Beides führt zum gleichen Ergebnis.

    Liebe Grüße
    Katrin

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s