Vertrauen in die Zukunft

 

Wenn ich zurück denke, fällt mir all das ein, was gut lief in der Vergangenheit, ohne dass ich viel dafür tun musste. Es gab einfach glückliche Zufälle und Probleme die sich gelöst haben, über die ich meist vorher tagelange gegrübelt und mir den Kopf zerbrochen habe,.. wie es wohl werden wird und mir Worst-Case Szenarien ausgemalt habe. Alles quasi umsonst, denn es kam alles anders und besser..

Es ist nicht immer einfach, darauf zu vertrauen, dass in Zukunft schon alles irgendwie werden wird, aber von Zeit zu Zeit kann man sich daran erinnern und dann grübelt man vielleicht ein bisschen weniger 🙂

Was macht das Leben lebenswert?

Vielleicht kann man das schlecht auf eine einzige Sache beschränken, dennoch:

Für mich sind es die Auf und Ab’s die das Leben lebenswert machen.

Die Momente in denen man sich riesig freut, aber auch die, in denen man mal heult.
In denen man glücklich und dankbar ist, aber auch manchmal total enttäuscht.
Sind es nicht beides Emotionen, die unseren Körper und unseren Geist verbinden..?!

Es ist nicht das schwingungslose vor sich hin dümpeln, sondern das bemerkenswerte wachrütteln, durch welches man merkt, wie sehr Mensch man doch ist.
So herrlich unperfekt und seinen Gefühlen manchmal hemmungslos ausgesetzt.
Der Grund warum wir auf der Erde sind, und nicht auf einer Wolke durch den Himmel schweben.

Ohne die hätte man doch nichts, was man erzählen könnte, nichts, auf das man stolz sein könnte, oder an das man sich mit einem breiten Grinsen oder Kopfschütteln erinnert.. Das Leben wäre langweilig ohne Missgeschicke und mögliche Gewinne oder Erfolge..

Was macht für euch das Leben lebenswert?