Making Crumpet for the first time

Da ich ja nun schon eine zeitlang in England bin (und sich mein Aufenthalt auch dem Ende zuneigt), bin ich der ein oder anderen englischen „speciality“ schon begegnet. Gestern habe ich dann zum ersten Mal selbst hinterm Herd gestanden und „Crumpets“ gebacken. Wir haben das ganze in unserer „Women’s Group“ bei meiner Praktikumsstelle gemacht.

Wer sie nicht kennt, Crumpets sind eine Art Pancakes, die aber nicht besonders sweet sind, sondern ziemlich neutral und man kann sie sowohl herzhaft als auch süß essen.

Die Crumpets die wir gemacht haben waren nicht vegan, man kann sie aber problemlos vegan machen, indem man einfach die normale Milch durch Pflanzenmilch ersetzt.

P1000935

  • Das Rezept habe ich hier nochmal auf Deutsch niedergeschrieben:
  • 250 g helles Mehl
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Trockenhefe
  • 1 TL Natron
  • 1 TL Zucker
  • 325 ml Milch
  • 50 ml Wasser

Butter oder Margarine zum einfetten der Ringe und ausbacken.

Dann mixt man all die trocknen Zutaten zusammen. Milch und Wasser werden langsam zugegeben und gut gerührt, entweder mit Handmixer oder Schneebesen.

Dann muss der Teig eine Stunde lang ruhen, unter einem Küchenhandtuch an einem warmen Ort. Nach einer Stunde sollten Blasen auf und im Teig sichtbar sein, was ein gutes Zeichen ist, dass er nun fertig zum ausbacken ist.
Man benutzt dazu extra „Crumpet Ringe“, die man wahrscheinlich auch im Internet finden kann. Diese fettet man dann auf der Innenseite mit Butter/Margarine ein.

P1000939
Butter oder Margarine wird in einer beschichteten Pfanne erhitzt und dann auf mittlere Stufe gebracht. Jetzt pro Ring ca. 2-3 EL Teig backen in der Pfanne backen.

Nach ca. 5 Minuten werden auch Blasen auf der Oberfläche sichtbar. Das ist ein gutes Zeichen, und der Teig braucht ca. 7-10 Minuten um fertig gebacken zu sein, und um die Ringe vorsichtig zu entfernen. Achtung, die sind wirklich HOT!!! Ich habe mir gestern schon die Finger verbrannt. 😀

Dann dreht man die Crumpets noch einmal auf die andere Seite und bräunt die Oberfläche ca. 1 Minute lang.
Dann direkt aus der Pfanne servieren, mit allem was das Herz begehrt, Frischkäse und Schnittlauch, Marmelade, Butter, Honig oder Marmite.

P1000946P1000949

Das Ergebnis war unglaublich lecker und sehr schnell waren alle aufgefuttert 😀

Lasst es euch schmecken, wenn ihr es ausprobiert!

 

Advertisements

Spicy Pasta!

Wenn es mal schnell gehen muss, aber troztdem lecker und gesund sein soll..

Diesmal gibt es eine Nudel-Soße mit selbstgemachter Chilli-Paste verfeinert. Hot und spicy, aber unglaublich lecker.. ich habe Radieschen, Tomaten und Paprika vom Markt gekauft. Und gleich mal verwertet.

Ich liebe Vollkornnudeln, da sie lange satt machen und einen nussigen Eigengeschmack haben. Also hab ich fix die Nudeln in den Topf geworfen und 6-7 Minuten gekocht. (Achtung: Sie kochen sehr schnell mal über)

Die Soße bestand aus 3 Tomaten, einer halben roten Paprika, 4 Radieschen und 1 Zwiebel sowie 3 Knoblauchzehen. Alles wurde klein geschnitten und zuerst die Zwiebeln mit gespresstem Knoblauch in etwas Öl heiß angebraten. Den Rest der Zutaten langsam dazu geben. Wenn es braun wird, die Hitze runter drehen, 2 EL Tomatenmark und einen Schuss Wasser hinzu fügen, dann noch dieChilli-Paste (ca. 1 Messerspitze)..
Ein bisschen Pfeffer und Salz gabs auch noch dazu.
Total tolles Aroma stieg aus der Pfanne auf.
Die Schärfe war am Ende perfekt, nicht zu scharf, sondern gerade richtig!
Schließlich hab ich einfach die Nudeln in die Pfanne gegeben und alles vermischt. 😉

Guten Hunger!!