Let’s (pretend to) be positive..

Negative Gedanken einfach nur mit positiven zu überdecken mag eine Zeit lang klappen. Es mag klappen sich abzulenken, es mag klappen Sport zu machen, zu Essen, zu trinken.. Das kann im ersten Moment helfen oder zumindest ein bisschen was verbessern..
Aber tief im Inneren sind sie ja nicht einfach weg. Sie bleiben.

.. Und wollen gesehen und gefühlt werden. Das sollte man sich von Zeit zu Zeit auch erlauben, man sollte sie erleben. Sonst kann das hässlich ausgehen (Ich spreche da aus Erfahrung). Je mehr ich gegen meine gedrückte Stimmung angehen will, umso länger hält sie an, um so negativer lässt sie mich fühlen. Ich fühle mich schlecht, weil ich mich schlecht fühle.. Ich werde wütend oder verzweifelt, weil ich mich schlecht fühle.. usw.

Also sollte es zwischendurch mal die Möglichkeit geben, auch seine negativen Gefühle, die ja nicht so gerne von unseren Mitmenschen gesehen werden, auszudrücken. Man darf manchmal auch den Kopf hängen lassen,.. denn negative Gefühle bleiben, wie alle anderen Gefühle auch, nicht für immer. Sie gehen auch wieder vorbei, und dann kann man umso besser positiv starten.

5 Kommentare zu „Let’s (pretend to) be positive..

  1. Das sind wirklich wahre Gedanken. Es muss erlaubt sein, auch mal die negativen Gefühle rauszulassen, aber Vorsicht… Ich habe heute alle negative Gefühle auf einmal rausgelassen mit dem Ergebnis, dass ich einen Menschen, den ich sehr mag, verletzt habe, sehr! Ich schäme mich dafür.

    Gefällt 1 Person

    1. Ja, das kenne ich auch. Manchmal lässt man es an den falschen raus, da ist es teilweise besser, man haut auf den Sandsack oder schreit es heraus. Ich hoffe die Person verzeiht dir, eine ernst gemeinte, ehrliche Entschuldigung ist heutzutage selten und sehr viel wert, finde ich..
      LG Jacky

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s