Goodbye Anspannung..

Ich bin ein Mensch, der sehr oft angespannt ist. Runterhängende Schultern kenne ich selten, es sei denn ich bin echt frustriert oder deprimiert. Aber sonst bin ich immer auf Spannung – Brust raus, Bauch rein, Popo fest, langer Hals.. so habe ich es damals beim Ballett gelernt und jahrelang so praktiziert. Nicht ganz so fern ist da die Verspannung..

Angenommen du hast mal wieder viel geleistet, hast Vorbereitungen zu machen, weil du wichtige Präsentationen oder Vorträge halten wirst, du hast viel zu tun und viele Menschen wollen etwas von dir..

Ich glaube dieses Phänomen kennen viele aus dem tagtäglichen Berufsalltag/wahnsinn.

Wenn man einen Termin nach dem anderen hat, viele Dinge auf der To-Do-List oder jede Menge Anrufe und dazwischen kaum Zeit durchzuatmen, auch dann kann man schnell in eine Überspanntheit hinein kommen.

Eine gewisse Art der Anspannung oder Gespanntheit ist auch vollkommen ok, solange man dann auch wieder locker lassen kann und Erholung findet. Doch wenn es nach der Arbeit mit anderen negativen Gedanken, stressigen Erldigungen usw. weitergeht, ist von Entspannung erstmal nichts zu spüren. Ich selber habe da lange für gebraucht, bis ich sagen konnte, ich fühle mich entspannt und erholt. Meist kam ich mir doch eher „faul“ dabei vor und dachte, es sei egoistisch so entspannt zu sein, wenn doch alle anderen dauernd so angespannt sind und hier und da gab es immer wieder negatives zu hören.

Da kann es echt hilfreich sein, regelmäßig Yoga zu üben. Denn zu Yoga gehören ja nicht nur die Asanas, Körperstellungen, sondern auch die Atemübungen. Die können tatsächlich sehr beruhigend wirken. Mal tief durchatmen, vorallem in den Bauch, den ich allzu oft angespannt habe. Auch eine kleine tägliche Meditation kann schon wahre Wunder bewirken, auch wenn es zuerst mal befremdlich wirken mag. Das Gute ist, man kann das alles super gut zwischendurch mal machen und wenn man das täglich übt, kann man auch besser loslassen. Einmal die Woche in einer geführten Yogastunde und alle Spannungen fallen erst einmal ab. Ich hab das selbst ausprobiert. Dadurch kommt man in einen Zustand von Ruhe, Entspannung und mehr Vertrauen. Vertrauen zu sich selbst und Vertrauen in den eigenen Körper, und das alles schon gut sein wird.

Wenn du bisher noch kein Yoga gemacht hast, kann es schon helfen einmal die Woche zu einer Yogastunde zu gehen oder vielleicht auch Yoga mit einem Internetvideo zu machen. Da findet man ja wirklich eine Menge zum Einstieg!! 🙂

 

 

17 Kommentare zu „Goodbye Anspannung..

    1. Ja, auch walken hilft. Ich gehe auch gerne locker joggen und walken, vorallem im Wald. Aber wenn dass mal nicht möglich ist, ist Yoga drinnen ganz wunderbar. Ich hoffe du findest mal eine Möglichkeit es auszuprobieren oder du wirst mal neugierig auf das eine oder andere Video 🙂
      Was ich auch empfehlen kann ist Yoga Vidya,
      Liebe Grüße
      Jacky

      Gefällt 2 Personen

        1. Ich habe gerade 16 kg abgenommen (10 habe ich noch vor mir), so dass ich Yoga auch gern zum verbesserten Körpergefühl nutzen möchte. Bin ich da richtig?
          Nur mal so am Rande: Mit dem Übergewicht habe ich so einigermaßen den „Kontakt“ zu meinem Körper verloren. Wenn man etwas nicht so mag, dann distanziert man sich von ihm. Ich war walken, trotzdem. Aber ich hatte kein gutes Gefühl zum Körper. Weißt Du ungefähr, was ich meine?

          Gefällt 1 Person

        2. Also zuerst einmal freue ich mich total für dich, dass du soviel schon geschafft hast und ich hoffe du nimmst dir Zeit und setzt dich weiterhin nicht unter Druck mit dem Abnehmen! du kannst bereits sehr sehr stolz auf dich sein 🙂
          Yoga ist optimal um sein Körpergefühl zu verbessern, ooohja! Ich selber war auch immer so, ach, egal, wird schon, immer dran „gerissen und gezerrt“ und gar nicht gemerkt, dass es mir nicht gut tat. Also du hörst und schaust dadurch viel mehr nach innen 🙂
          Und ja, ich kann dieses Gefühl verstehen und sogar nachempfinden. Ich kann dir nur von mir persönlich berichten, dass ich meinen Körper mitlerweile schon viel besser annehmen kann, so wie er ist, so wie er eben aussieht, mit all seinen Formen, und Flecken und was dazu gehört. Nur bei Krankheiten, die mein Körper entwickelt, da tue ich mich immer noch schwer..

          Wünsche dir weiterhin alles Gute!

          Gefällt 1 Person

        3. Ich danke Dir sehr – ja, ich hätte wirklich nicht gedacht, dass ich mit der Ernährungsumstellung innerhalb von 3 Monaten so viel abnehme (mit Hilfe von Schweizer Produkten – Juice Plus, Complete) und bin schon erstaunt, wie diszipliniert ich bin.
          Da werde ich mich jetzt – so gut, wie Du das beschreibst – wirklich mal intensiver um Yoga kümmern.

          Das mit den Krankheiten kenne ich sehr gut und kann Dir das total gut nachempfinden. Offenbar haben wir einiges gemeinsam.

          Ich werde dann berichten, wie ich mit dem Yoga klarkomme, wenn Du magst.

          Herzlichst,
          Sylvia

          Gefällt 2 Personen

        4. Oh ich freue mich, es ist schön das zu lesen 🙂

          Es ist toll, wenn sich in deinem Leben etwas tut. Und in 3 Monaten ist das schon echt viel.. Ich kann nur sagen, bleibt am Ball und eine Ernährungsumstellung ist eine gute Sache, sie sollte aber nachhaltig sein, sonst kommt rasch ein Jojo-Effekt. 🙂 Aber ich denke, da bist du bestimmt gut beraten.
          Ich würde mich freuen, wenn du mir berichtest, wie dir Yoga gefällt. Ich war am Anfang auch wirklich skeptisch, das muss ich da zugeben und ich habe mich ganz alleine dran gewagt. Aber bei Yoga Vidya hat man auf einmal soooo viele Menschen getroffen, die tatsächlich auch sehr viel mit mir gemeinsam hatten (egal in welchem Alter) und ich habe mich so verstanden und akzeptiert gefühlt und konnte mich dementsprechend selber auch besser akzeptieren.
          Also, halte mich gerne auf dem laufenden, aber ich kann dir sagen, wenn du jetzt schon auf einem positiven Weg der Veränderung bist und eine Veränderung auch zulässt, dann wird durch Yoga noch einiges mehr passieren.
          Ganz viel Positives wünsche ich dir,

          Jacky 🙂

          Gefällt 2 Personen

  1. Entspannung – ein riesengroßes Problem bei Nörglern und Besserwissern – sie stehen immer unter Spannung und negativem Stress – weil ihr Seelen-Leben nie zur Ruhe kommt – Atme dich frei und gesund – befreie dich vom Schmerz – Yoga wirkt Wunder – mein Lebensmotto
    danke für den Ansporn –
    Grüßerlis von Zuzaly/Polen (z.Z.)

    Gefällt mir

  2. Servus…euch Liebe
    Ich bin blockiert in meinen Kommentaren..es kommt nix mehr an…
    Bin mega traurig… dies war der letzte Versuch ….liebe Grüße

    Gefällt mir

      1. ich danke Dir auf allerliebste … alles wieder frei … ich habe mir eine zusätzliche SPAM Datei installiert … ich hoffe das ich in Zukunft davon verschont bleibe … denn auch drei meiner Beiträge sind ins NIRVANA verschwunden … obwohl sie gespeichert waren … für mich eine mittelgroße Katastrophe … das jetzt in das Säckchen mit dem Seelenmüll entsorgt wird …
        lieb Sternen-Grüß zur Nacht … die_ zuzaly

        Gefällt 1 Person

        1. Liebe Zuzaly,
          sehr gerne! Deine lieben Kommentare lese ich so gerne.. ❤
          Das mit deinen 3 Beiträgen ist ja echt schade! Das würde mir genauso gehen.. einfach weg, das kann doch nicht sein.. Und dabei denkt man immer im Internet bleibt eh alles irgendwo gespeichert… 😀
          Liebe Grüße zur Nacht sendet dir ebenfalls,
          Jacky

          Gefällt 1 Person

  3. sehr schöner Post! Anspannung und Verspannung liegen wirklich sehr nah bei einander! habe heute auch meinen ersten Post über ein ähnliches Thema geschrieben. Wie du habe ich auch meine Lösung gefunden dem Ernst des Lebens manchmal zu entfliehen…. stop drop and yoga! 🙂

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s