Für mich.. – Yoga.

In den letzten Wochen habe ich endlich Zeit und auch Lust regelmäßig Yoga zu machen. Und ich merke jedes Mal danach wie gut es mir tut und wie ich ein kleines bisschen verändert bin. Ruhiger, viel mehr auf mich selbst konzentriert… Ein Tolles Gefühl.:)

Ich habe vor vielen Monaten zum ersten mal die Videos von Adriene auf Youtube gesehen. Mittlerweile hat sie ja wirklich sooo viele Abonnenten und das nicht zu unrecht! Sie macht das einfach toll (bei den Erklärungen kann man seine Englischkenntnisse auch gleich aufbessern), es ist für jeden etwas dabei, für jeden Tag, für jede Stimmung. 🙂

Ich kanns wirklich nur empfehlen sich mal so ein Video anzuschauen und gleich mitzumachen.

Vor etwa 2 Jahren fand ich Yoga und alles was „Entspannung“ bedeuten sollte, wie Meditation oder ähnliches total sinnlos, dachte mir, was für ein Quatsch, das funktioniert bei mir eh nicht und was soll das überhaupt bringen?!

Ich konnte auch nicht zuegeben, dass die Gedanken, die beim runterkommen aufkamen, einfach die Hölle für mich waren, und dass ich sie nicht zulassen wollte..
Für mich war körperliche Betätigung in Form von Sport nämlich nur dann sinnvoll, wenn ich mich richtig! ausgepowert hatte. Und danach halt K.O. auf dem Sofa liegen konnte. Zumindest für eine kurze Zeit befreit von Gedanken.Erst dann fühlte ich die Entspannung, oder eher Erschöpfung. Doch das funktionierte nur eine Zeit lang. Denn Entspannung ist wichtig, das weiß ich, das habe ich nun verstanden. Weil ich es dann übertrieben habe, hat sich mein Körper irgendwann gemeldet und gesagt, ne so nicht, das ist mir zu hart, ich mag nicht mehr.. Nackenschmerzen, Verspannungen, Müdigkeit, Gedankenkreisen..

Dementsprechend musste ich mir dann eine neue sportliche Betätigung suchen und gleichzeitig meinen Geist entspannen. Anfangs gelang mir das überhaupt nicht gut, und ich verstand die anderen nicht, die das so scheinbar mühelos schafften. Auf der einen Seite war ich ungeduldig, aber ich wollte auch nicht aufgeben. Mittlerweile schaffe ich es wirklich schon recht gut mich auf meine Atmung und meinen Körper zu konzentrieren. Ich kann besser in mich hinein spüren, kann loslassen und die Aufmerksamkeit bewusst auf etwas anderes lenken. Ich fühle mich lebendiger! Aber dennoch hat es lange gedauert..

Ich kann mir aber sagen, es ist ok, ich mache das alles in meinem Tempo, ich mache das für meine Verhältnisse gut, und vorallem, ICH MACHE ES FÜR MICH, und für niemanden anders, es geht nicht um Erfolg, nicht um gutes Aussehen sondern einfach um nichts weiter, als sich selbst zu spüren und seinen Körper wahrzunehmen.:)

Advertisements

9 Kommentare zu „Für mich.. – Yoga.

      1. Ich habe diese challenge wirklich jeden Tag gemacht und am Anfang dachte ich auch: „Ich will mich nicht unter Druck setzen und mache Yoga wann ich will.“ Aber dann habe ich mich gezwungen jeden Tag 30min Yoga zu machen und es hat mir so viel gebracht. Sobald ich angefangen habe (obwohl ich keine Lust hatte) war ich 100%ig dabei 🙂 Ist wahrscheinlich nicht die richtige Herangehensweise für jeden, aber für mich schon!

        Gefällt 1 Person

        1. Ich mache auch jeden Tag Yoga, aber ich kenne einige Übungen schon aus dem Kopf und mache sie dann einfach da, wo ich gerade bin. Es sind nicht nur 30 Minuten, manchmal sind es 1-2 h am Ganzen Tag, manchmal 10 Minuten, aber es bringt war. Nur habe ich nicht immer einen Laptop oder ein Smartphone dabei. Aber freut mich, wenn es dir so Spaß gemacht hat. 🙂 Machst du es jetzt auch noch jeden Tag ?

          Gefällt 1 Person

  1. Yoga ist wunderbar. Die Kurse in meinem Fitness-Studio sind leider zu unmöglichen Zeiten aber ich habe ein paar Übungen, die kann ich schon und dafür habe ich hier meine Matte… und ich hab das heute schon gemacht. Entspannung pur… Ich komme leider nicht jeden Tag dazu.
    Liebe Grüsse
    Thomas

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s