Lass los

Und wenn wir erkennen,

dass die Hand gar nicht real ist,

die versucht uns zu beklemmen.

Wenn wir wahrnehmen,
dass da nichts ist,
was uns davon abhält frei zu atmen.
Frei zu sein.

Wenn wir alles geschehen lassen,
ohne entgegen zu drücken,
es nur zulassen,
ohne zu beeinflussen.

Dann können wir frei sein von Zwängen,
von Beklemmungen und Brustengen.

Und von Zweifel.
Weil wir dann wissen,
das alles so ist, wie es muss.
Und das ist gut so..

12 Kommentare zu „Lass los

  1. servus Dir – und DANKE
    realitätsnahe Gedankengänge – ich fühle mich zwar frei in meinen Gedanken – jedoch eingesperrt und angekettet an einem bestehenden Illusionsbild –
    ebendaher unterstützen mich Deine Worte im Loslassen: **Weil wir dann wissen, das alles so ist, wie es muss. Und das ist gut so..**
    lg aus Hildesheim

    Gefällt 1 Person

  2. Wunderbare Gedanken… Da fällt mir spontan ein, was ich auf meinem Blog gepostet habe.

    Lerne loszulassen,
    das ist der Schlüssel zum Glück.
    (Buddha)

    Loslassen – alte Gewohnheiten, die uns unglücklich machen.

    Loslassen – Menschen, die einem wichtig sind, die man aber nicht halten kann und darf. Wer Dich mag und liebt, kommt zu Dir zurück und weiß, was Du ihm bedeutest. Wer Dich nicht mehr beachtet, der hat Dich nie geliebt und so genommen, wie Du bist. Du wirst so sehr schnell merken, wem Du wichtig bist.

    Loslassen – falsche Freunde, die Dich nur danach fragen, wie es Dir geht, damit sie etwas bei anderen zu erzählen haben. Die sich daran erfreuen, dass es jemanden gibt, dem es vielleicht sogar noch schlechter als einem selbst geht. Sie empfinden nicht für Dich und mit Dir und neiden Dir sogar, wenn Du glücklich und zufrieden bist. Nicht die Quantität sondern die Qualität Deiner Freunde machen Dein soziales Umfeld aus. Stelle Dir nur die eine Frage: auf wen kann ich mich verlassen, wenn’s darauf ankommt, wenn ich jemanden brauche?

    Loslassen – Geld macht nicht glücklich, Besitz und materielle Werte geben uns vielleicht ein Stück Sicherheit, machen uns das Leben angenehm. Wie zufrieden uns das macht, wenn wir anderen helfen, denen es nicht so gut geht wie uns – das ist wahres Glück.

    Loslassen – Gedanken, die uns nur unglücklich machen. Deine Gedanken steuern Dich. Du bist, was Du denkst. Befreie Dich von dunklen Gedanken, denke an positive Dinge. Halte Dich an das, was Du weisst, spekulieren bringt Dich nicht weiter.

    Denke immer daran, die Wahrheit, Dinge, wie sie wirklich sind, kommen über kurz oder lang sowieso heraus. Übe Dich in Geduld und beschäftige Dich in der Zwischenzeit mit Dingen, die Dir gut tun.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s